Mobile Enterprise als Wachstumstreiber für Unternehmen

Mobile wird im B2B-Bereich immer wichtiger und auch die Investitionen in Mobile Lösungen werden steigen: Spätestens 2015, dem  Jahr, in dem die Penetrationsrate von Smartphones wahrscheinlich bei 100 Prozent in Deutschland liegen wird und wir insgesamt häufiger mit diesen Geräten ins Netz gehen werden als mit stationären Geräten, wird die Excellence im Bereich Mobile – innerhalb des Unternehmens wie auch im Endkonsumentengeschäft – Wachstumsmotor und für manche Unternehmen sowie Überlebensfaktor gleichermaßen sein. Dabei sind oft die die Netzwerksicherheit und der Schutz geschäftskritischer und vertraulicher Daten sowie die Unterstützung einer Vielzahl von mobilen Plattformen die größten Herausforderungen für die IT.

Die Präsentation steht hier zum Download zur Verfügung

BurdaCreative und TNS Infratest: Studie zur Vertriebskommunikation 

Vertriebskommunikation: Raus aus den Kinderschuhen! BurdaCreative und TNS Infratest decken in Deutschlands größter Studie zur Vertriebskommunikation ungenutzte Digitalisierungspotenziale auf. 80 Prozent Smartphonenutzung, steigender Tabletgebrauch und eine hohe berufliche Präsenz der Mitarbeiter in sozialen Netzwerken – die Digitalisierung hält Einzug in den Vertrieb deutscher Großkonzerne. Und doch wird ihr Potenzial im Vertrieb bei weitem nicht ausgeschöpft: Bislang sind es lediglich die sechs Prozent „Digital Leaders“, die die vielseitigen Möglichkeiten ihrer mobilen Endgeräte nutzen. Wesentlichstes Manko: Dem Großteil der Mitarbeiter fehlen in ihren Unternehmen die passenden digitalen Anwendungen, um die Devices im Salesprozess optimal einzusetzen.

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Charts

Mobile Strategien im Business Umfeld

Das Thema Enterprise Mobility ist eine komplexe Aufgabe, vor der viele Unternehmen zurückschrecken. Die Konzeption und Umsetzung kann nicht einfach „nebenbei“ von der IT-Abteilung erledigt werden. Unterschiedliche Plattformen wie iOS oder Android, schnelle Produktzyklen und verschiedene Architekturansätze wie Native oder Hybrid sind dabei nur die Spitze des Eisbergs, mit dem es sich zu befassen gilt. Neben technischen und rechtlichen Fragestellungen müssen die Erwartungen der Mitarbeiter bei einem Mobile-Strategie-Projekt gleichberechtigt betrachtet werden. Eine Infografik des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. entschlüsselt mithilfe der Eisberg-Metapher die Komplexität von Enterprise Mobility und veranschaulicht, welche einzelnen Bausteine Unternehmen bei dem Thema beachten müssen. Die Bemühungen lohnen sich: Gerade im Bereich „Prozesse“ können Unternehmen zahlreiche Optimierungen vornehmen und Innovationen durchsetzen. Dadurch werden Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit gesteigert.

Die Infografik und weitere Hintergrundinformationen finden Sie hier zum Download


Mobile als neue Bedürfnisdimension für erfolgreiche Geschäftsmodelle.

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Charts

Marktforschung im Kontext von Enterprise Mobility

In drei Jahren werden Unternehmen eine hohe bis sehr hohe Investitionsbereitschaft in MobileCloud-Lösungen zeigen. Das glaubt mehr als die Hälfte (54 Prozent) der befragten Online-Experten in der aktuellen Umfrage „Trend in Prozent“ des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V.

Weitere Informationen  finden Sie in der aktuellen BVDW Expertenumfrage zum Thema “Investitionen in MobileCloud-Lösungen”  in den folgenden Charts