Mehr als 50 Prozent der Deutschen haben einen zweiten Screen, die Zahl der “3-Screeners” hat sich verdreifacht

Multi-Screen (TV, Smartphone, Tablet, Desktop) ist für TV-Sender und –Vermarkter ein wichtiges Thema, da die gleichzeitige Nutzung von TV und Mobile längst Realität ist. Unsere Mediennutzung hat sich in den letzten Jahren gravierend verändert. 2/3 der Smartphone-Nutzer nutzen parallel zu ihrem Smartphone noch ein anderes Medium. So ist es mittlerweile zur Selbstverständlichkeit geworden, dass wir mit dem Smartphone oder Tablet-PC vor dem Fernseher sitzen, um parallel Content relevante Informationen zu recherchieren oder um bei Amazon ein Produkt zu bestellen, auf das wir in einem Werbespot aufmerksam wurden.

Präsentation  zum Download

Mobile Publishing (shift2mobile)

Im Jahre 2015 nutzen ca. 83 Prozent der Deutschen das Internet – und besitzen ca. 2,6 internetfähige Endgeräte, wovon Smartphones und Tablets den Wachstumsfaktor bilden. Die Zukunft ist Mobile!
Dies eröffnet Unternehmen enorme Chancen, stellt sie gleichzeitig vor zahlreiche Herausforderungen, ihren bereits erstellten und neuen Content an die Zielgruppe zu bringen. Die Infografik „shift2mobile“ fasst anschaulich zusammen, welche Potenziale das „Mobile Publishing“ bietet und gibt Content-Marketing-Verantwortlichen anschauliche Handlungsempfehlungen, diese zu nutzen.

Infografik zum Download:

Multiscreen

Die neuen Möglichkeiten, die das Mobile Web und die Divergenz der internetfähigen Endgeräte bieten, stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen und Chancen zugleich. Bei der Entwicklung einer Multiscreen Web Strategy gibt es viele Dimensionen, die es zu berücksichtigen gilt, um gezielt Nutzererfahrungen zu entwickeln und sich für die eigenen Zielgruppen zu positionieren.

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Charts

Neu: Studie zu Second Screen-Strategien

Second Screen-Strategien zahlen sich für TV-Werbung aus. Nach wie vor hat TV-Werbung eine starke Wirkung. Nutzt der Zuschauer jedoch parallel sein mobiles Endgerät als “Second Screen”, verliert der TV-Spot signifikant an Wirkung. Mehr als 50 Prozent der Aufmerksamkeit gehen dann verloren. Mit Hilfe von zeitgleich geschalteter Werbung auf mobilen Endgeräten lassen sich diese Verluste allerdings aufhalten:

– Second Screen steigert Aufmerksamkeit für Fernsehwerbung durch parallele Werbeschaltung auf beiden Screens

– Starke Verbesserung der Branding- und Image-Kennzahlen durch synchronisierte Werbung

Das sind die Ergebnisse einer neuen Studie zur Werbewirkung des “Second Screen” von wywy und TNS Infratest.

Die Studie steht als White Paper zum Download bereit

Marktforschung im Kontext von Mobile Media

Weitere zahlreiche Studien zum Thema Mobile Media finden Sie in unserem Bereich Marktzahlen und Studien.